Welcome to Sodom

Dienstag, 13.10.2020, 19:00 Uhr

Ö/Ghana 2018, Regie: Florian Weigensamer, Christian Krönes, Buch: Roland Schrotthofer, Kamera + Schnitt: Christian Kermer, Musik: Jürgen Kloihofer, mit: Mohammed Abubakar, Awal Mohammed, Kwasi Yefter u.a., 92 min.

 

 

250.000 Tonnen ausrangierte Computer, Smartphones, Drucker und andere Geräte werden jedes Jahr am Rande von Accra in Ghana abgeladen. Es ist eine der größten Elektroschrottmüllhalden der Welt. Inmitten der Berge aus Schrott leben und arbeiten Menschen, die nie in ihrem Leben solch ein Luxusgerät besessen haben. Sie nennen den Ort „Sodom“. Es sind Tausende, auch Kinder und Jugendliche, die den Schrott zerkleinern und schmelzen. Sie setzen ihre Gesundheit aufs Spiel, um aus den gewonnenen Rohstoffen ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Florian Weigensamer blickt hinter die Kulissen unserer Wegwerfgesellschaft und zeigt die Verlierer der digitalen Revolution.

 

 

Dieser Wahnsinnsfilm ist der Kommentar zur Weltwirtschaft und Wohlstandsgesellschaft in spektakulären Bildern.

Mehr Kino geht nicht. Amnesty International

Nach dem Film Podiumsgespräch mit Marion Huber-Humer (Universität für Bodenkultur), Hans Peter Hutter (Medizinische Universität Wien & ÄrztInnen für gesunde Umwelt), Florian Weigensamer (Regisseur), Christian Krönes (Regisseur)

 

Moderation: Andrea Trumler-Berneck (denkstatt)

 

Im Anschluss Get-together und Fingerfood